default-logo

Immendorff-Witwe gewinnt Prozess um angebliche Fälschung

Immendorff-Witwe gewinnt Prozess um angebliche Fälschung

Vier Jahre dauerte die Auseinandersetzung vor dem Landgericht Düsseldorf um ein Bild des 2007 verstorbenen Malers Jörg Immendorff. Klägerin war seine Witwe Oda Jaune, die das Werk für eine Fälschung hält und seine Vernichtung verlangte. Nun gab das Gericht ihr Recht. Der Beklagte kündigte an, in Berufung zu gehen.

Kranker Immendorff ließ Assistenten malen

Bei dem Gemälde handelt es sich um die Reproduktion von “Ready-made de l’Histoire dans Café de Flore”. Das Original entstand in den achtziger Jahren und befindet sich in australischem Privatbesitz. In seinen späten Jahren malten Assistenten des schwer kranken Künstlers nach seinen Weisungen. Diese Arbeiten sind von Immendorff autorisiert. Aus dieser Phase stammt nach Angaben des Besitzers auch das Streitobjekt. Er will es 1999 für einen Preis von 30 000 Euro vom Künstler persönlich und in Anwesenheit von Zeugen gekauft haben.

Immendorf-Experte: Es ist eine Fälschung

Das Gutachten des Kunsthistorikers Jörg Gohr gab dem Verfahren eine entscheidende Wende. Bisher punktete der Besitzer durch die Vorlage eines von Immendorff unterschriebenen Echtheitszertifikates und eidesstaatliche Versicherungen der Zeugen. Nach Ansicht des Gutachters ist die Arbeit jedoch gefälscht. Es wurde im Hochformat gemalt, während das Original ein Querformat ist. Auch Unterschiede in den Proportionen der Hauptmotive wies er nach. Er vermutet, dass es per Diaprojektor auf die Leinwand projiziert und dann reproduziert wurde. Gohr ist ein Immendorff-Kenner und arbeitet im Auftrag des Nachlassverwalters an dessen Werksverzeichnis. Ob das Gemälde zerstört wird oder nicht, wird nun voraussichtlich in der zweiten Instanz geklärt werden müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading ... Loading ...
About the Author

Leave a Reply

*

Warning: imagepng(/www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/272337139.png): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 121

Warning: fopen(/www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/272337139.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 130

captcha *