default-logo

Die “Nachtwache” zurück in Amsterdam

Die “Nachtwache” zurück in Amsterdam

Die “Nachtwache”, ein extrem wertvollen Gemälde von niemand geringerem als Rembrandt, wurde unter größten polizeilichen Sicherheitsvorkehrungen nach zehnjähriger Abwesenheit ins Amsterdamer Reichsmuseum zurückgebracht. Aufgrund von umfangreichen Renovierungsarbeiten hing das 4,54 Meter breite und 170 Kilogramm schwere Meisterwerk in einem Seitenflügel.

Umzug mit Hilfe von High-Tech-Equipment

Das im Jahr 1642 von Rembrandt fertiggestellte Gemälde wurde durch Spezialisten extra für den Umzug mit einem 300 Kilogramm schweren High-Tech-Spezialrahmen eingerahmt. Die dort angebrachten Sensoren registrierten die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit sowie kleinste Erschütterungen. Ein Kran verlud das 4,54 Meter breite, 3,79 Meter hohe und rund 170 Kilogramm schwere Objekt auf einen Karren, nachdem ist zuvor für kurze Zeit in der Luft baumelte. Anschließend wurde die “Nachtwache” knapp 200 Meter über die Straße bin hin zum Museum gerollte und durch einen dünnen Schlitz in der Museummauer vor den Augen staunender Zuschauer an seinen Platz manövriert.

Eine bewegende Geschichte durch die Epochen

Dem heute 407 Jahre alten Künstler wäre vermutlich Angst und Bange geworden, wenn er wüsste, welche Höhen und Tiefen auf sein mittlerweile unschätzbar wertvolles Gemälde warteten. Zum letzten Mal verlies das Kunstwerk seinen Platz 1939. Als die deutsche Wehrmacht die Niederlande überrannte, wurde es im Schutz der Nacht in Sicherheit gebracht. Bis zum Ende des Krieges lagerte es aufgerollte 35 Meter unter der Erde unterhalb eines Hochplateus in der Nähe von Maastricht. Ab dem 13. April 2013 wird die “Nachtwache” wieder an seinem ursprünglichen Platz im Reichsmuseum von Amsterdam zu sehen sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Klicken Sie auf die Sterne, um Ihre Bewertung abzugeben
Loading ... Loading ...
About the Author

Leave a Reply

*

Warning: imagepng(/www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/641876888.png): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 121

Warning: fopen(/www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/tmp/641876888.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00fbfcb/root/wp-content/themes/gemaelde/include/plugin/really-simple-captcha/really-simple-captcha.php on line 130

captcha *