default-logo

Yoshi Takahashi

Die Bildwelt des japanischen Künstlers

Der japanische Maler und Grafiker Yoshi Takahashi wurde 1943 in Tokio geboren und starb in einem Alter von nur 55 Jahren. Ab dem Jahre 1960 studierte er in Tokio die Bildende Kunst.Seine Studien richteten sich nach der modernen und westlichen Stilrichtung. Nach seinem Diplom ging er nach Deutschland und studierte dort drei Jahre in München.

Er widmete sich nun der Kunst des Malens und verbrachte auch ein paar Monate des Jahres in seinem Atelier in Paris. Von der Ludwig-Maximilians-Universität in München erhielt er ab dem Jahre 1973 einen Lehrauftrag für ein Jahr, anschließend lehrte er von 1974 bis 1981 an dem Salzburg College Malerei und Radierung. Im Anschluss daran war er für drei Jahre an diesem College als Leiter des Workshops für Radierungen tätig. In Salzburg beschäftigte er sich auch sehr intensiv mit der Aquatinta-Technik, die fortan zu seiner Passion wurde. Die Aquatinta Technik wird als malerischste Tiefdrucktechnik bezeichnet.

Die Bilder des Yoshi Takahashi vereinen sowohl japanische, als auch europäische Traditionen. Dies ist natürlich seinen Wurzeln von Japan und seinen europäischen Aufenthalten zuzuschreiben. Wenn man auch eine gewisse Ähnlichkeit mit den Werken von Paul Klee oder eines Paul Cezanne vermuten will, entwickelte der japanische Künstler doch seine ganz eigene Ausdrucksweise. Auch wenn einige Bilder sehr dunkel gehalten sind, leuchten doch immer wieder einige helle Sequenzen hervor. Die Werke des Yoshi Takahashi gehen in die Tiefe und bezaubern mit großer Ausdruckskraft.