default-logo

Ludger Thuilot

Der 1960 in Bocholt geborene Ludger Thuilot ist für Malereien und Skulpturen bekannt, die gekonnt und in oft überraschender Weise realistische und abstrakte Darstellungsformen in Einklang bringen.

Schon in jungen Jahren wurde der gelernte Bildhauer durch seine künstlerischen Fähigkeiten bekannt, da die von ihm geschaffenen Porträts durch ihre oftmals ironischen und teilweise sehr sarkastischen Züge auffielen.

Seine erste Kunstgalerie wurde 1988 eröffnet und zeigte Figuren, bei denen er Materialien aus der Natur mit Metallen auf eine sehr eindrucksvolle Weise kombinierte und so Kunstwerke voller Witz und mit starker Ausdruckskraft erschuf. Im Jahr 1999 siedelte der Künstler ins westliche Münsterland über und widmet sich seitdem in seinem Künstlerstudio ganz der Bildhauerei und Malerei.

Mit seinen Bildern schafft Thuilot einen Spagat zwischen zwei gegensätzlichen Welten. Seine Liebe gilt vorrangig der filigranen Darstellungsweise, die er vielfach in seinen Blumen- oder Aktbildern unter Beweis stellt. Gleichzeitig finden sich in seinen Gemälden immer wieder realistisch dargestellte Bildausschnitte, die den Blick des Betrachters sofort fesseln. Der Einsatz gegensätzlicher Maltechniken erschafft ein Gefühl von Verbindung, wo ursprünglich keine ist. Daher wird beim Betrachten der Werke Thuilot’s eine innere Spannung spürbar, die deutlich macht, dass das harmonische Ganze aus teilweise gegensätzlichen Elementen besteht, die sich zwar durchdringen, aber dennoch eigenständig bleiben.

Ludger Thuilot ist für seine Experimentierfreudigkeit bekannt, Dinge in Verbindung zu bringen, die ursprünglich scheinbar keine Berührungspunkte oder Gemeinsamkeiten aufweisen. Gerade das zeichnet ihn als einen Künstler aus, der sich nicht auf eine Richtung festlegt, sondern immer auf der Suche nach dem Unbekannten und Unvereinbaren ist.