default-logo

Gottfried Salzmann

Gottfried Salzmann wurde am 26.02.1943 in Saalfelden am Steinernen Meer geboren und gilt als einer der bekanntesten Künstler Salzburgs. Als Jugendlicher studierte er in Wien in der Kunstakademie, bevor er dann 1965 nach Paris zog. Den Kontakt zu seiner Heimat Österreich hat er allerdings nie abgebrochen. So fanden Salzmanns erste Ausstellungen 1968 in Wien und Linz statt. 1969 stellt er seine Werke zum ersten Mal in der Salzburger Galerie Welz aus, einer von Friedrich Welz gegründeten Galerie, der als bedeutender Verleger und Kunsthändler gilt.

Bekannt geworden ist Gottfried Salzmann durch seine Aquarelle sowie Kohlezeichnungen und Porträts. Er beschäftige sich zudem auch mit der Druckgrafik und erfand Techniken wie zum Beispiel das Photeauforte, welches durch seine Foto-Übermalungen entstand. Heute werden Salzmanns Werke weltweit ausgestellt. Die umfangreichste seine Sammlung besitzt aber das Salzburg Museum, die er diesem Museum mittels einer Schenkung widmete. Eine Besichtigung der dort ausgestellten Werke ist nach einer Anmeldung möglich.