default-logo

Elfriede Otto

Elfriede Otto lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Berlin und Dortmund. Ausgebildet wurde sie unter anderem an der Sommerakademie Salzburg in Graphik, Zeichnung, Malerei und Skulptur. Stipendien der Aldegrever-Gesellschaft für Graphik, die sie in den Jahren 1992 und 1993 erhielt, ermöglichten Otto die Konzentration auf ihre Kunst.

Prägend für ihre heutigen Arbeiten ist aber ein Studienaufenthalt in Südafrika von 1998 bis 2002. Denn Elfriede Otto ist besonders bekannt für ihre Farbradierungen. Die farbenfrohen, fast märchenhaften Grafiken zeigen vor allem afrikanische Urwälder sowie deren Reichtum an Pflanzen und Tieren. Aber auch Wüstenstädte und Schlösser sind darauf abgebildet. Märchenhaft sind auch die Namen von Elfriede Ottos Werken: Sie heißen zum Beispiel “Sanfter Flügelschlag”, “Im Paradies”, “Vogelgarten”, “Auf Safari”, “Am Tropenbaum”, “Weißer Mond” oder “Zauberwelt der Korallen”. Viele Farbradierungen sind eher abstrakt gehalten und erinnert in den Grundzügen an vorgeschichtliche Felsenzeichnungen. Otto arbeitet aber auch immer wieder mit Acryl und anderen Mischtechniken.

Ottos Farbradierungen und Gemälde wurden nicht nur in Deutschland und Europa ausgestellt, sondern auch in Tokio, New York und dem iranischen Isfahan.