default-logo

Bruno Bruni

Der Künstler Bruno Bruni ist ein aus Italien stammender Grafiker, Maler und Bildhauer.
Seine Werke sind geprägt vom Streben nach Harmonie zwischen traditioneller italienischer Kunst und dem Surrealismus sowie Expressionismus. Bruni lebt seit 1960 in seiner Wahlheimat Deutschland.

Am 23. November 1935 wurde der Künstler im italienischen Gradara geboren. Sein künstlerischer Werdegang begann mit dem Besuch eines Kunstinstitutes in Pesaro von 1953 – 1959. Der sich daran anschließende Aufenthalt in London war richtungsweisend für seine weitere künstlerische Entwicklung. Hier weckte die Pop Art sein bevorzugtes Interesse. Nach von der Kunstwelt beachteten Ausstellungen in London wurde 1960 Hamburg seine neue Heimat, um dort an der staatlichen Hochschule der Bildenden Künste zu studieren. Ermöglicht wurde dies durch den deutschen Maler und Grafiker Georg Gresko, der auf die Werke Brunis aufmerksam wurde. Er war es auch, der Bruno Bruni half, die Spannung, die zwischen der Tradition und der Moderne bestand, in seinen Werken aufzulösen. Durch Paul Wunderlich wurde er mit der mehrfarbigen Lithografie vertraut gemacht. 1965 beendete Bruni sein Studium an der Hochschule. Seitdem arbeitet er als freier Künstler sowohl in Hamburg als auch in Urbino in der italienischen Region Marken.

Zu seinen bekanntesten Gemälden im engeren Sinne gehören “Der gelbe Stern” (Feder), “Kleines Veilchen”, “Con Bicchiere” (Bleistift) und “Stop” als Gouache-Arbeit. Weitere Arbeiten erstellte Bruni mittels Lithografie und auch Skulpturen gehören zum Repertoire des Künstlers.