default-logo

Gemälde schätzen

Wir alle kennen die Gemälde von Leonardo da Vincis “Mona Lisa” oder von Picassos “Stierkämpfer in der Arena”. Der Wert dieser Gemälde dürfte sich wohl in schwindelerregenden Regionen der Unbezahlbarkeit aufhalten. In diesem Zusammenhang fragen sich viele Menschen zu Recht, wie wertvoll ein Gemälde tatsächlich ist. Einige von ihnen haben sicherlich ein Gemälde an der Wand hängen, dessen wahrer Wert bislang verborgen blieb. Um letztendlich eine qualifizierte Taxierung eines eventuell wertvollen Gemäldes vorzunehmen, muss ein Studium der Kunstgeschichte vorhanden sein. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche andere Möglichkeiten, welche eine genaue Schätzung eines Gemäldes zulassen und keinen akademischen Abschluss im Studium der Künste voraussetzen.

Ermittlung des Werts anhand des physischen Objekts

Im ersten Schritt sollte das Gemälde selbst einem prüfenden Blick unterzogen werden. Häufig befinden sich auf der Rückseite des Kunstwerks Detail mit hohem Informationsgehalt. Die Unterschrift des Künstlers, das Jahr sowie Ort der künstlerischen Verwirklichung sind hier meist auffindbar. Mit Hilfe dieser Angaben können unter anderem das Alter sowie andere Faktoren zur exakten Wertschätzung ermittelt werden. Durch diese Angaben gestaltet sich die Schätzung im weiteren Verlauf wesentlich einfacher. Zusätzlich kann das Bild einem Auktionshaus oder einem Museum zur Überprüfung präsentiert werden. Die dort aufzufindenden Fachleute können das Bild mit dem bloßen Auge oder mit speziellen Analysegeräten einer exakten Überprüfung unterziehen. In einigen Fällen kann es auch ausreichen, wenn ein Bild des Gemäldes gemacht und per E-Mail an die entsprechenden Stellen versendet wird. Sollte es für die Analysten vor Ort trotz bewährter Vorgehensweisen nicht möglich sein, eine Schätzung des Bildes vorzunehmen, können trotzdem eventuell entscheidende Hinweise gewonnen werden.

Das Internet zu Rate ziehen

Suchmaschinen durchstöbern das Internet täglich nach neuen Webinhalten. Die Wahrscheinlichkeit eines geeigneten Suchtreffers ist demnach entsprechend hoch. Mit den bislang gewonnen Hinweisen kann die Internetrecherche, je nach Wissen um das Gemälde, eingegrenzt werden. Spezielle Online-Foren können ebenfalls Aufschluss über ein Bild geben. Auf diesen Webseiten tummeln sich zuhauf Hobbysammler sowie professionelle Kunsthändler. Mit ein wenig Geduld schließen sich die Informationslücken zusehends, sodass sich schon bald ein relativ exakter Wert für ein Gemälde ermitteln lässt.